1 Ausstellungsansicht: Mirosław Bałka, Mai-Thu Perret und Paul Czerlitzki

Scenery Shift

3. März 2024 bis 5. Mai 2024
Eröffnung 2. März 2024, 16:00 Uhr
Scenery Shift versteht den Ausstellungspavillon auf der Potsdamer Freundschaftsinsel als Bühne. Auf ihr treten Skulpturen und Objekte als Bühnenpersonal auf und nehmen vor einer Wandmalerei Aufstellung, die zunächst stillschweigend als Bühnenprospekt dient, um nach und nach genau so viel von sich preiszugeben, wie das Publikum Aufmerksamkeit in sie investiert. Der Raum wird zum Theater, in dem alle sich selber spielen - die Exponate und die Menschen zwischen ihnen.
2. März 2024
1 U5, Der Reiniger, aus der Serie Tarot der kleinen Dinge, 2023

Der Reiniger, die Katze und der Mond

Eine Ausstellung mit U5 in Eisenhüttenstadt
Eröffnung [field_openingdate]

Das Künstlerkollektiv U5 hatte für seine Ausstellung im BKV einen Blick in den Sammlungsbestand des „Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR“ in Eisenhüttenstadt unternommen. Jetzt setzen sie ihr Potsdamer Experiment fort und führen es auf eine neue Stufe. Vom 18. November 2023 an intervenieren sie direkt im Museum Utopie und Alltag.

Künstler: U5
18. November 2023
1 Symbol (new family 01), 30 x 20 cm, 2021

Matthias Esch: Deranged Chanting

9. November 2023 bis 4. Februar 2024
Eröffnung 5. November 2023, 17:00 Uhr
Vom 5. November an zeigt der BKV Malerei von Matthias Esch. Die Bilder zeigen in sehr unterschiedlicher Formatierung ungegenständliche Muster und Strukturen. Je näher man den Oberflächen aber kommt, desto mehr persönlicher Ausdruck verbirgt sich in der Geometrie. Es scheint, als spräche Esch mit dem Vokabular der Abstraktion eine ebenso unerwartete wie private Sprache, die sich nicht entschlüsseln lässt, der wir aber ohne Übersetzung zuhören können.
Künstler: Matthias Esch
5. November 2023
1 Ausstellungsansicht, Stage 8 / Fassung 8

Flow Resistance

Über den Strömungswiderstand der Malerei
8. Juli 2023 bis 3. September 2023
Eröffnung 7. Juli 2023, 18:00 Uhr
Mit „Flow Resistance“ präsentiert der Brandenburgische Kunstverein eine Ausstellung als experimentellen Prozess, die im Laufe der Zeit durch weitere Werke, die sich aufeinander beziehen und einander kommentieren, ergänzt wird. Sie ahmt so die Timeline nach, die wir täglich in den sozialen Medien verfolgen – und die längst auch zum Maßstab für unsere Wahrnehmung künstlerischer Werke geworden ist.
7. Juli 2023
1

Strömungswiderstände

Malerei im digitalen Filter
Eröffnung [field_openingdate]

Mit "Flow Resistance" fragt der BKV Potsdam vom 8. Juli an, wie die Digitalisierung unsere Auseinandersetzung mit dem Medium Malerei verändert.

6. Juli 2023
1 Schmetterlinge III, Vanitas-Stilleben, 2022

Ein Gespräch über das Nichtmonumentale

Künstler:innengespräch mit Maja Drachsel, Emmanuelle Castellan und Manuel Kirsch
Eröffnung [field_openingdate]

Ein Gespräch mit Maja Drachsel, Emmanuelle Castellan und Manuel Kirsch, moderiert von Gerrit Gohlke, über Arbeitsweisen und Strategien des Nichtmonumentalen in der Malerei.

28. Mai 2023
1 Maja Drachsel, Die Feder, 2018

Maja Drachsel: Malerei

8. April 2023 bis 29. Mai 2023
Eröffnung 6. April 2023, 18:00 Uhr
Im April und Mai zeigt der BKV Potsdam Malerei von Maja Drachsel. Die Werke in unterschiedlichsten Formaten sind ein Forschungsprojekt über die Prinzipien und Funktionsweisen des Mediums, das dem Publikum eigene Erfahrungen und Entdeckungen erlaubt.
Künstler: Maja Drachsel
6. April 2023
1 U 5, I love Clark, Ausstellungsdetail

U5: I love Clark - Finissage

Künstlerinnengespräch am Sonntag, 2. April, 14 Uhr
Eröffnung [field_openingdate]

Zum Abschluss der Ausstellung I love Clark lädt der BKV Potsdam zum Künstler*innengespräch mit U5 statt. Unter dem Titel "Anarchive, Objektfieber und Alltägliches" wird es um den Umgang mit Archiven und die Öffentlichkeit historischer Aufarbeitungen und Erinnerungskulturen.

Künstler: U5
2. April 2023
1  I love Clark (Ausstellungsmaterial)

I love Clark

27. Januar 2023 bis 2. April 2023
Eröffnung 26. Januar 2023, 18:00 Uhr
Das Künstlerkollektiv U5 hat für seine Ausstellung im BKV einen Blick in den Sammlungsbestand des „Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR“ in Eisenhüttenstadt unternommen. Dabei ging es nicht darum, die Zeitgeschichte neu zu vermessen. Die Künstlerinnen lösen stattdessen die Objekte aus ihrer historischen Zuordnung zwischen west- und ostdeutscher Geschichte. Die Ausstellung fragt, wie alte Dialoge anders aufgegriffen werden können, welche Geschichten erzählt und welche vergessen werden.
Künstler: U5
26. Januar 2023
1 Neue Auftraggeber - Kunst im Bürgerauftrag, 2022

Das Buch als offener Raum

Wie Design aus sozialen Prozessen erzählen kann
Eröffnung [field_openingdate]

Am Samstag, den 12. November 2022, um 16 Uhr lädt der BKV zum Werkstattgespräch in den Pavillon auf der Freundschaftsinsel. Marie Lautsch, Grafik-Designerin und Art-Direktorin, und Oliver Klimpel, Designer und Leiter der Kuratorischen Werkstatt an der Stiftung Bauhaus Dessau, sprechen über das Buch als offenen Raum und darüber, wie Design aus sozialen Prozessen erzählen kann.

12. November 2022

Seiten