• 1 John Körmeling im SeeCampus
  • 2 Martin Kaltwasser im SeeCampus
  • 3 Joep Van Lieshout im SeeCampus
  • 4 Hester Oerlemans im SeeCampus

Überwindung von Innen und Außen

Martin Kaltwasser gewinnt den Ideenwettbewerb für den SeeCampus Niederlausitz in Schwarzheide

Am Ende eines aufwändigen Beteiligungsprozesses in der Schule empfahl die Jury damit einen Entwurf, der möglichst große Teile der Schüler- und Lehrerschaft in die weitere künstlerische Arbeit einbeziehen will.

mehr...
  • 1 Martin Kaltwasser, Entwurfsskizze für den SeeCampus
  • 2 Hester Oerlemans, Klappe, Skizze für den SeeCampus
  • 3 John Körmeling, Entwurfsmodell für den SeeCampus
  • 4 Atelier Van Lieshout, Plakatausschnitt (Skizze für den SeeCampus)

Die Schulneuerfinder

Der Ideenwettbewerb für den SeeCampus Niederlausitz in Schwarzheide
10. Oktober 2018 bis 28. Oktober 2018
Was macht eigentlich eine gute Schule aus? Und wer entscheidet das? In Südbrandenburg hat der Förderverein SeeCampus Schwarzheide-Lauchhammer e.V. den BKV Potsdam und Neue Auftraggeber gerufen, um in einem aufwändigen Verfahren zu ermitteln, wie sich eine Schule mit künstlerischen Mitteln neu erfinden kann. Dabei arbeiteten internationale Künstlerinnen und Künstler mit der Schülerschaft zusammen. Deren Wünsche flossen anschließend in die Entwürfe ein. Der BKV stellt die Visionsentwürfe vor. mehr...
  • 1 Erkundung eines Ortes: Kulinarik-Experimente in Libken
  • 2 Sabine Laaks, Libken Kulinarik Stipendiatin 2018
  • 3 Denk- und Produktionsort Libken: Wohnblock im Wandel
  • 4 Tafel im Grünen: Verkostung einer regionalen Recherche

Land schmecken

Libken e.V. und Sabine Laaks zu Gast im BKV - 2.8.2018, 18 Uhr

Ein gastfreundliches Projekt ist am Donnerstag, 2. August 2018 zu Gast im BKV und bei Neue Auftraggeber: Sabine Laaks, die Kulinarikstipendiatin im brandenburgischen Libken e.V., erklärt wie sich ein Ort mit dem Kochtopf erkunden lässt, warum man den Strunk vor dem Kompost retten muss und warum Schmecken manchmal besser als Reden ist.

mehr...
  • 1 Xavier Veilhan: Le Monstre, 2004
  • 2 Matali Crasset: École Le Blé en herbe, 2015
  • 3 Michelangelo Pistoletto: Multikonfessioneller Gebets- und Andachtsraum, 2000
  • 4 Remy Zaugg: Le lavoir de Blessey, 2007

Das Protokoll

Eine Ausstellung über das Netzwerk Neue Auftraggeber
6. Juli 2018 bis 30. September 2018
Eine „Kulturrevolution“ nennt sich das europäische Netzwerk „Neue Auftraggeber“ mit großen Selbstbewusstsein. Es will allen Menschen möglich machen, was bisher meist das Vorrecht weniger Privilegierter war. Jeder soll ketzt Auftraggeber eines bedeutenden Kunstwerks werden können. Von der Großstadt bis zum kleinsten Dorf sollen so Bürgergruppen ihren Ort und ihr Umfeld gestalten können. Nicht Geld oder Macht soll das Kriterium sein, sondern der dringende Wunsch nach kultureller Veränderung. mehr...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Begüm Erciyas: Voicing Pieces

Potsdamer Tanztage
6. Juni 2018 bis 10. Juni 2018
Mit Kopfhörern und Mikrofon ausgestattet geht es auf Entdeckungsreise in die eigene Resonanzwelt. Drei wolkenförmige Kabinen, in denen nur ein Kopf Platz findet, schaffen einen Parcours, in dem die Stimme zum Protagonisten wird. Der Akt des Sprechens und des gleichzeitigen Hörens verwandelt sich in eine choreografisch theatrale Erfahrung. mehr...
  • 1 Frieder Butzmann
  • 2 Kabinendesign mit Klapptischen
  • 3 HannaH Walter
  • 4 Alexander Moosbrugger

Tables folded away

Konzert in der Ausstellung „Sieben Ausstellungen“ – 29.03.2018, 19 Uhr

„Tables folded away“ ist ein musikalischer Kommentar über das Verhältnis von Klang und Konzept. Aufgeführt in der laufenden Ausstellung „Sieben Ausstellungen“, geht es an dem von Alexander Moosbrugger entwickelten Abend um die Lücke, den Spalt zwischen der Konzeption, die einer Komposition zugrundeliegt, und dem physisch anwesenden Klang. Das Publikum folgt dem Weg von der Idee über die daraus entstehende musikalische Verabredung bis zur eigenen, sich von allen Voraussetzungen ablösenden Erfahrung mit der Musik.

mehr...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Sieben Ausstellungen

Seven Exhibitions
28. März 2018 bis 3. Juni 2018
Die „Sieben Ausstellungen“ im Brandenburgischen Kunstverein sind sieben Variationen einer grundsätzlichen Frage: Was macht eigentlich eine Ausstellung aus? Was ist die Mindestvoraussetzung, unter der wir eine Ausstellung für eine Ausstellung halten? Dabei finden alle sieben Ausstellungen gleichzeitig statt. Eine von ihnen besteht aus Anleitungstexten, die, unsichtbar für das Publikum, in Potsdamer Privatwohnungen realisiert werden. Wo also finden die Ausstellungen statt? Nur dort, wo wir sie sehen? Oder in den Köpfen der Betrachter? mehr...
Subscribe to