• 1 Kriegsbedingte Todesoper 1990-2019, Quelle: Uppsala Conflict Data Program
  • 2 UFOKUS, Color Pattern
  • 3 UFOKUS: Artist Statement
  • 4 Kriegsbedingte Todesoper 1990-2019, Quelle: Uppsala Conflict Data Program

UFOKUS: Counting War

6. Juni 2022 bis 7. August 2022
Vom 5. Juni bis zum 7. August 2022 zeigt der BKV ein mehr als 20 Meter langes mehrteiliges Wandgemälde, das sich mit der globalen Verbreitung kriegerischer Gewalt und ihren Opfern auseinandersetzt. Das anonym agierende Kollektiv UFOKUS setzt Malerei ein, um unseren Umgang mit politischer Information in Frage zu stellen. Dabei verwandelt sich der Pavillon auf der Freundschaftsinsel in eine skulpturale Installation. mehr...
  • 1 Dörte Grimm, Transition Dialogue, Ukraine, 2016
  • 2 Chto Delat?, Learning Flags, 2011
  • 3 Installationsansicht Chto Delat? im BKV, 2014/15

Erklärung zum Angriff auf die Ukraine

Stellungnahme des BKV

Es ist wieder Krieg in Europa. Krieg und Gewalt sind stets das Gegenteil von Kultur. Nichts rechtfertigt den gewaltsamen Angriff auf Völkerrecht und Demokratie. Der Krieg bringt die Kunst zum Schweigen, bedroht alle Künste und nimmt dem Engagement, der Reflexion, dem Eigensinn, dem Widerspruch, der Abweichung und der Kritik die Luft zum Atmen. Jede kulturelle Institution muss gegen diesen Krieg protestieren.

mehr...
  • 1 Björn Streeck, Edwardian Painting, 1, 72 x 52cm, 2020
  • 2 Björn Streeck, Out of this Century, Papiere, 21 x 32 cm, 2022
  • 3 Björn Streeck, Ausstellungsplakat, 2021/22
  • 4 Björn Streeck, BK10, 62,5 x 43 cm, 2020

Glänzend und nicht von dieser Welt

22. Dezember 2021 bis 6. März 2022
Im Winter 2021/22 wird der Ausstellungspavillon zu einem Spiegelkabinett ohne Spiegel. Die Ausstellungsarchitektur schiebt sich in Björn Streecks Installation aus dem rechtwinkligen Raster, als träte sie die Flucht aus den Ordnungssystemen der Moderne an. Die Werke aber, die Streeck darauf präsentiert, darunter zwei am Ort entstandene Wandarbeiten, führen die Bildsprache der Moderne wie ein jederzeit aktualisierbares Sprachsystem vor. Wie ein raumgreifendes Vexierbild stellt die Ausstellung Gewissheiten der Kunstwissenschaft in Frage. mehr...
  • 1 Nala Tessloff und das UnSpoken Consort
  • 2 A Call for the Palliative Turn - Plakat
  • 3 Performance von Nala Tessloff am 18.08. vor dem BKV
  • 4 Kasia Fudakowski, Questionnaire

The Palliative Turn

Das Begleitprogramm mit Konzerten, Workshops, Performances und Vorträgen

Das Begleitprogramm zur Ausstellung „The Palliative Turn“ wurde kollektiv von den Künstlerinnen und Künstlern entwickelt und umfasst Konzerte, Workshops, Performances und Vorträge. Es greift Aspekte medizinischer palliativer Praxis auf, um Anregungen in die künstlerische Arbeit und in die politische Diskussion zu übernehmen, aber auch unser Verständnis von Tod und Sterben in Frage zu stellen.

mehr...
  • 1 Flyer-Material der Association for the Palliative Turn
  • 2 Blick in die Ausstellung
  • 3 Blick in die Ausstellung
  • 4 Werke von John Luke Roberts und Rattelschneck

The Palliative Turn

Die Palliative Wende - wie würden Sie gern Abschied nehmen?
19. August 2021 bis 7. November 2021
Über die Jahrhunderte hat sich die Kunst immer neue Themen und Techniken erobert. Doch was geschieht, wenn das Zeitalter der Expansion endet, weil Ökonomie und Ökologie an ihre Grenzen stoßen und Rückbau und Schadensbegrenzung die Künste der Zukunft sind? Wird die Kunst zur Begleiterin eines veränderten Bewusstseins? Hilft sie uns, unseren Frieden zu machen im Umgang mit dem Unvermeidlichen, dem Ende und dem Verschwinden, vergleichbar der Palliativmedizin, die dem Menschen in seinen letzten Lebenstagen Würde wahren will? Eine Ausstellung im Pavillon auf der Freundschaftsinsel stellt die Frage nach einem möglichen Paradigmenwechsel der Kunst in einer Welt, die sich radikal ändert. mehr...
  • 1 Christa Pfeifer von den Neuen Auftraggebern in Pritzwalk bei der Abschlussgala
  • 2 Stützpunkt der Neuen Auftraggeber - Der Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel
  • 3 Die Neuen Auftraggeber von Steinhöfel, Brandenburg
  • 4 Clegg & Guttmann mit dem BKV Potsdam in Pritzwalk, Brandenburg

Projekt "Neue Auftraggeber" mit Zukunftspreis ausgezeichnet

Der BKV Potsdam ist seit 2011 Stützpunkt der prämierten Inititiative und entwickelte ihr Brandenburger Pilotprojekt

Die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber ist am 8. Juli 2021 mit dem Zukunftspreis für Kulturpolitik KULTURGESTALTEN in der Kategorie „Initiativ- und Netzwerkprojekte“ ausgezeichnet worden. "Neue Auftraggeber" ist eine europäische Initiative, die seit 1990 zunächst in Frankreich entstanden war und später auch in Deutschland Fuß gefasst hat. Heute ist der Brandenburgische Kunstverein einer von vier aktuell aktiven Ankerpunkten des Projektes in Deutschland. Seit 2011 leistet er dabei Pionierarbeit in Brandenburg und hat modellhaft dazu beigetragen, die Idee einer "Kunst im Bürgerauftrag" auch hierzulande zu etablieren.

mehr...
  • 1 Blick ins Studio 2020
  • 2 Produktionsergebnis während der Pandemie - Blick ins Studio 2020
  • 3 Produktionsergebnis während der Pandemie - Blick ins Studio 2020
  • 4 Produktionsergebnis während der Pandemie - Blick ins Studio 2020

Frank Nitsche: Die Distanz dringt in den Körper ein

Locked in - Ein Magazin über die Abriegelung

„Mich erinnert Corona ein wenig an die DDR… Man bestimmt seinen Raum und seine Konstruktionen.“ Der Maler Frank Nitsche beschreibt die Pandemie als Phase der Konzentration und der produktiven Schwebe, sieht uns aber auch am Beginn einer Zeit der physischen Entfremdung und der schleichenden Distanz, die unsere Körper erfasst und durchdringt.

mehr...
  • 1 Ines Doujak: Ruß und das Virus
  • 2 Ines Doujak: Ruß und das Virus

Ines Doujak: Ruß und der Virus / Soot and the Virus

Locked in - Ein Magazin über die Abriegelung

"Ich muss an ein Nachher glauben, damit Dinge sich ereignen können." Die österreichische Künstlerin Ines Doujak geht in ihrem Text von der doppelten Erfahrung einer frühen Infektion mit dem Covid-19-Virus und eines Brandes aus, der sich 2019 in ihrem Wiener Atelier ereignet hat. An die Stelle von Meinungen tritt die Intimität des körperlichen Gedächtnisses.

mehr...
  • 01 Gedankenblase
  • 02 Gedankenblase
  • 03 Gedankenblase
  • 04 Gedankenblase

Locked in

Ein Magazin über die Abriegelung
25. Juli 2020 bis 25. September 2020
2020 verwandelt sich der BKV Potsdam parallel zu unseren anderen Projekten in ein Magazin. Wir fragen Künstlerinnen und Künstler nach ihren Erfahrungen mit Pandemie und Lockdown. Wir publizieren Aussagen und Interviews, Zwischenrufe und Widerreden. Wir honorieren diese Beiträge in einer Zeit ökonomischer Not, das ist uns wichtig. Und wir verwandeln unseren Ausstellungsraum wiederholt in eine Wandzeitung dieses Dialogs, einen Schaukasten für die Öffentlichkeit. mehr...
  • 1 ADKV - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine
  • 2 Bürgerschaftliches Netzwerk: Kunstvereine in Deutschland
  • 3 Beispiel Kunstverein: Vorstand des Vereins für zeitgenössische Kunst Leipzig e.V. 2019
  • 4 1792 gegründet: Die Albrecht Dürer Gesellschaft, der Kunstverein Nürnberg

Corona-Pandemie trifft die Kunstvereine besonders hart

Bürgerschaftliche Arbeit und ehrenamtliches Engagement geraten in Gefahr

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) warnt vor Existenzrisiken für die Kunstvereine. Ihre bürgerschaftliche Arbeit mit einem großen Anteil ehrenamtlichen Engagements und privaten Spenden wird von der Pandemie-Krise besonders hart getroffen. Der BKV veröffentlicht die Stellungnahme der ADKV im Wortlaut.

mehr...
Subscribe to